Wischtests

Der Wischtest findet als Schnelltest Verwendung. Gerade bei Verkehrskontrollen oder um große Flächen zu überprüfen wird er angewandt. Er gibt schnell und sehr empfindlich Aufschluß ob an den getesteten Stellen Drogen im Umlauf waren.

Diese Genauigkeit kann einem aber auch schnell zum Verhängnis werden - man muss die gefundenen Drogen nicht einmal selbst konsumiert haben, damit der Drogentest anschlägt.

Man denke nur an ein Leihauto oder Umgebungen die hochfrequentiert sind. Untersuchungen haben gezeigt, dass an ca. 80% aller Geldscheine Kokainspuren zu finden sind - was natürlich nicht heißt, dass 80% der Bevölkerung Kokain konsumieren. Diese Rückstände verteilen sich über Geldbeutel und Kontakt mit kontaminierten Geldscheinen.

Daher sollte man bei solchen Kontrollen sehr vorsichtig sein, denn bei Drogentests wird man schnell selbst als Unschuldiger verdächtigt - eine Möglichkeit, einer falschen Verdächtigung zu entgehen, ist das relativ neue Kleaner Deo, das Rückstände von unerwünschten Substanzen im Falle eines Wischtests beseitigen soll.

Der Wischtest selber ist relativ günstig und einfach anzuwenden. An der Stirn oder den Händen der Testperson wird gewischt und sofort zeigt sich das Ergebnis.
Auch beliebt ist das Lenkrad, da es immer Schweißrückstände aufweist.