Bluttest

 

Der Bluttest gilt als besonders zuverlässiges Mittel, um Drogeneinnahmen nachzuweisen. Denn es ist unmöglich, sein Blut zu manipulieren. So ist sogar gesetzlich festgelegt worden, dass Bluttests bevorzugt angewendet werden sollten. Denn von dem Moment an, in dem die Droge konsumiert wird, spiegelt sich dies im Blut wieder – schließlich ist das Blut der 'Lieferant', der den Körper mit der eingenommenen Droge versorgt.

Bluttests geben nicht nur sofort Aufschluss über die Drogeneinnahme, die Droge lässt sich außerdem noch lange Zeit nach der Einnahme nachweisen. Dies betrifft vor allem regelmäßige Cannabis-Konsumenten, da sich die Droge in diesem Fall nicht nur - wie bei anderen Drogen üblich - für mehrere Stunden, sondern im Einzelfall sogar über Wochen hinweg nachweisen lässt. Bei seltenem Konsum hält sich Cannabis jedoch für gewöhnlich nur über wenige Stunden im Blut. Des weiteren kann sogar die genaue Menge und der exakte Zeitpunkt der Drogeneinnahme durch einen Bluttest herausgefunden werden – auf diese Weise werden können sogar Dauerkonsumenten entlarvt werden. Doch nicht nur Cannabis - auch Ecstasy, Speed und Kokain können bei einem Bluttest nachgewiesen werden. Allerdings ist dies nur bis zu 24 Stunden möglich

Nachdem ein Verkehrsdelikt begangen wurde, kann ein Bluttest – wie es ja bei einem Drogenschnelltest üblich ist – nicht direkt auf der Straße durchgeführt werden. Dazu ist entweder der Aufenthalt in einem Krankenhaus oder auf einer Polizeistation nötig.