drogentest

 

Drogentest und Drogenscreening

Was ist der Unterschied zwischen Drogentest und Drogenscreening kam in letzter Zeit des öfteren als Anfrage in unser Postfach? Die Antwort ist schnell gegeben: Im alltäglichen Sprachgebrauch machen die Begriffe keinen praktischen Unterschied, höchstens noch, dass man beim Screening davon ausgeht, dass mehrere Arten von Drogen in der selben Probe gesucht werden.

Drogentest bestehen

Einen Drogentest zu bestehen ist gar nicht so schwer, vorausgesetzt, man hat zumindest in der letzten Zeit keine Drogen genommen.

Drogentest und Führerschein

Liegt bei Jemandem, egal in welcher Situation er der Polizei auffällt, der Verdacht des Drogenkonsums nahe, folgt in der Regel ein Drogentest. Dieser Drogentest wird möglichst zeitnah angeordnet und kann in Form eines MPUs – Medizinisch-Psychologische Untersuchung –, einer Urinprobe oder eines Bluttestes durchgeführt werden. Nur in seltenen Fällen werden Haarproben genommen. Da ein Drogennachweis immer den Entzug des Führerscheines nach sich zieht (ganz egal, ob man während der Kontrolle am Steuer saß oder nicht), werden Drogentests meist von der Führerscheinstelle angeordnet.

Drogentest fälschen oder manipulieren

Wenn man unter Verdacht steht, eine verbotene Substanz konsumiert zu haben und das durch einen Drogentest festgestellt werden soll, ist guter Rat teuer.

Drogentest bei der Bundeswehr

Ein allgemeiner Drogentest bei der Musterung zur Tauglichkeit für die Bundeswehr existiert nicht. Drogentests werden stichprobenartig durchgeführt und können rein rechtlich gesehen immer verweigert werden, wenn kein begründeter Verdacht besteht. Ohne Zustimmung findet kein Drogentest statt. Als begründeter Verdacht gelten unter anderem polizeilich protokollierte Auffälligkeiten, nicht notwendigerweise im Zusammenhang mit Drogen oder ein zurückliegender Verlust der Fahrerlaubnis

Drogentest-Situationen

Es wird viel geredet und gezittert und verwechselt, wenn es darum geht, in welchen Situationen denn nun Drogentests vorgenommen werden und in welchen nicht. Darf der Arbeitgeber ohne konkreten Verdacht Drogentests anordnen? Kommt man trotz frequenten Drogenkonsums zur Bundeswehr oder wird bei der Musterung Drogentest durchgeführt und man darf dann keine Waffe mehr anfassen?

Nachweisbarkeit von Drogen - Drogennnachweis

Nachweisbarkeit von Drogen - Drogennachweis

Beachte: Die Werte sind sehr grob geschätzt, die Exaktheit hängt immer von den Umständen und der genauen Art und Durchführung des Tests ab.

1.Nachweisbarkeit im Urin

Amphetamine 2 – 3 Tage, Abhängig vom Urin-ph-Wert
Benzodiazepine bis zu 72 Stunden

Drogenscreening

Meistens geht es beim Drogenscreening um eine langfristige Überwachung des Drogenkonsums der Zielperson. Das bedeutet, dass regelmäßig verschiedene Drogentests durchgeführt werden, umzu überprüfen, ob sich das Konsumverhalten auch wirklich dauerhaft geändert hat.

In den allermeisten Fällen geht es dabei um Cannabis-Abbauprodukte, in Zusammenhang mit einem Drogentest zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis, einem Führerscheintest oder der bekannteren MPU.

Wie läuft das Drogenscreening ab?

Bluttest

Der Bluttest gilt als besonders zuverlässiges Mittel, um Drogeneinnahmen nachzuweisen. Denn es ist unmöglich, sein Blut zu manipulieren. So ist sogar gesetzlich festgelegt worden, dass Bluttests bevorzugt angewendet werden sollten. Denn von dem Moment an, in dem die Droge konsumiert wird, spiegelt sich dies im Blut wieder – schließlich ist das Blut der 'Lieferant', der den Körper mit der eingenommenen Droge versorgt.

Seiten

Subscribe to RSS - drogentest